YOU DO. WE LISTEN.

Ausgangssituation

Wo stehen unsere Kinder nach einem Jahr Pandemie?
Was bewegt sie?
Was spielen sie?
Was beschäftigt sie?
Womit beschäftigen sie sich?
Was hören sie für Musik?
Welche Apps nutzen sie?
Wer hört ihnen zu?

“do we listen?”
„you do. we listen.”

Wir sollten zuhören!

 Idee

Die Kinder werden selber aktiv, sind kreativ und gestalten statt zu konsumieren. Deshalb soll es kein Projekt von Erwachsenen für Kinder sein, sondern von Kindern – und zwar nicht nur für Kinder, sondern für alle. Vielleicht hören die Erwachsenen ausnahmsweise zu?

“do we listen?”
„you do. we listen.”

Was nun? Die Kinder machen lassen!

Momentan gibt es Aktionsprogramme der Bundesregierung, Schlagzeilen in den Medien „Die Kinder haben Nachholbedarf“, zahlreiche Forderungen und Erwartungen von allen Seiten…

…vermutlich kann man gar nicht genug machen.

Wir haben uns überlegt: Wie kann unser Beitrag dazu sein?
Dazu haben wir uns Gedanken gemacht, wie die Kids gerade unterwegs sind, haben uns mit ihnen unterhalten, ihnen zugehört – und beschlossen: Wir realisieren eine Compilation von Kindern für alle, die es interessiert – und es sollte alle interessieren!

Die Compilation

Kids bis 14 Jahre machen ihre Musik – auf vielfältige Art und Weise. Bunt, wild, eigensinnig.

Sie wollen Stars sein, wollen „likes“ sammeln, wollen Aufmerksamkeit, haben etwas zu sagen, uns etwas mitzuteilen, haben das Bedürfnis, sich auszudrücken.
Jetzt sind die Kids am Zug: Sie machen ihren Song – instrumental oder vocal, ganz nach Belieben, ohne Vorgaben, was den Stil betrifft. Einzig: Es muss tatsächlich ein eigenes Werk sein, ein eigener Song – keine Cover-Version, keine urheberrechtlich geschützten Samples. Authentisch, echt ist gefragt. Schließlich wollen wir wissen, was die Kids zu sagen haben. Sollen und können sie – am besten begleitet von Profis aus der Musikbranche und aus dem Coaching.

Skills

Denn es geht um „skills“ – „digital skills“ und „soft skills“:

Mit welcher App mache ich Musik, mit welcher App mache ich Videos, mit welcher App gestalte ich einen Avatar, über welche Kanäle kommuniziere ich wie? Wie drücke ich mich aus? Wie schaffe ich es, zu machen was ich will? Was heißt das überhaupt „ich weiß, was ich will!“?

Ermutigen, Mut zu haben, mutig zu sein, selbstbewusst zu sein, kompetent zu sein, mein Ding zu machen – auf meine persönliche und individuelle Art und Weise. Wichtige Aspekte, um unsere Kinder dabei zu begleiten, mündige Bürger*innen zu werden, ihrer Talente und Fähigkeiten bewusst und mit den erforderlichen Kompetenzen ausgestattet, dies auch umsetzen und leben zu können. Jeder kann dazu beitragen. Wir als Musiklabel leisten dabei unseren Beitrag. Mach(en Sie) mit.

Kinder machen ihren Song, drücken sich aus, teilen sich mit.

Und an uns ist es, ihnen zuzuhören.

Jetzt seid ihr dran…

Jetzt sind erstmal die Hauptpersonen dran: die Kinder. Wir sind gespannt, was ihnen alles einfällt, ob ihnen das Projekt überhaupt gefällt, wie es bei ihnen ankommt, was sie daraus machen.

you do. we listen.

Für weitere Details, wie es weitergeht und für weitere Informationen:

Haluk Soyoglu
– Head of – www.phazzadelic.com

 think@phazzadelic.com